0 25 74 / 88 37 840 info@mr-shop.de

Handballfan mit Logistik-Erfahrung

Norbert Antemann müsste eigentlich nicht mehr arbeiten. Bei uns im Lager macht er es trotzdem. Warum er bei uns angefangen hat und was das mit seinem Mittagessen zu tun hat, erzählt er uns im Interview.

Hallo Norbert, herzlich willkommen beim MRWL. Seit Anfang April bist du jetzt als Aushilfe bei uns im Lager tätig. Wie hast du denn den Weg zu uns gefunden?

Ich habe die Stellenanzeige für eine Aushilfe im Lager zufällig in der Zeitung gefunden und habe einfach mal angerufen. Am Telefon wurde ich dann gefragt, wie flexibel ich bin und ob ich sofort vorbeikommen kann. Das ging in dem Moment aber leider nicht, weil ich erst noch das Mittagessen zu Ende kochen musste! (lacht) Zwei Stunden später habe ich dann doch hier vorbeigeschaut und konnte mir dann auch gut vorstellen, hier zu arbeiten.

Eigentlich musst du aber gar nicht mehr arbeiten, oder?

Das ist richtig, seit November 2021 bin ich in Rente. Davor war ich 34 Jahre als Versand- und Fuhrparkleiter bei einem größeren Metallwerk mit 500 Mitarbeitern tätig. Aber ich bin mit meinen 65 Jahren noch gut beieinander und möchte auch gerne körperlich noch etwas tun. Jetzt bin ich an drei Tagen in der Woche hier und deshalb bleibt es immer noch genauso flexibel, wie ich es brauche.

Wir entnehmen daraus, dass es dir Spaß macht bei uns zu arbeiten?

Ja, klar. Wenn mir das hier nicht passen würde, hätte ich auch sofort das Handtuch geworfen. Nach 48 Jahren im Berufsleben mit vielen gut gefüllten Tagen kann die Zeit als Rentner auch ganz schön langweilig werden. Und hier beim MRWL komme ich auch ein bisschen unter die Leute. Deshalb passt mir der Job als Aushilfe im Lager ganz gut.

Norbert, wir lassen dich gleich wieder zurück an die Arbeit. Gestatte uns aber noch eine letzte Frage: Wofür begeisterst du dich in deiner Freizeit?

Ich bin großer Handballfan und verfolge regelmäßig die Spiele meines Lieblingsvereins TV Emsdetten live in der Halle. Immerhin spielt die Mannschaft seit 30 Jahren mindestens in der zweiten Bundesliga. Am Handball gefällt mir vor allem die friedliche und tolle Stimmung bei den Spielen. Auch auswärts bleibt es immer friedlich und es herrscht eine gute Stimmung in den Hallen.

Norbert, vielen Dank für das Gespräch!