0 25 74 / 88 37 840 info@mr-shop.de

F.A.Q. – Ihre Fragen zu den Produkten aus dem mr-shop

In unseren F.A.Q. beantworten wir häufig gestellte Fragen und gehen auf produktspezifische Unklarheiten ein. Falls Ihre Frage (noch) nicht dabei sein sollte, können Sie uns telefonisch unter 0 25 74 / 88 37 840, im Chat oder über unser Kontaktformular erreichen.

Allgemeine Fragen zur Auftragsabwicklung

Über wen erfolgt der Versand?

Wir verschicken unsere Waren mit verschiedenen Speditionen wie DB Schenker, DSV, Hermes oder direkt vom Hersteller aus.

Welche Zahlungsarten stehen zur Verfügung?

Folgende Zahlungsarten bieten wir an: Vorkasse; Rechnung; PayPal; Amazon Pay; American Express; Applepay; Eps Netpay; Giropay; Klarna Ratenkauf; Mastercard; Visa und Sofort Banking.

Wie erhält man Informationen zum Bestellstatus?

Bitte senden Sie uns Ihre Kundennummer und Bestellnummer mit. Wir überprüfen den Status und melden uns in Kürze per E-Mail oder telefonisch bei Ihnen.

Wie lässt sich Ware reklamieren?

Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und die Kundennummer oder Bestellnummer mit. Wir werden Ihnen per E-Mail das Reklamationsformular zusenden.

Wer darf beim Maschinenring-Westfalen-Lippe bestellen?

Bei uns können sowohl Privatpersonen ab 18 Jahren als auch Unternehmen bestellen. Wenn Sie Mitglied eines Maschinenrings oder Händler sind, können Sie sich außerdem ein Konto erstellen und Rabatte sichern.

Fragen zu stationären Tankanlagen*

Welche Vorschriften gelten beim Aufstellen einer Tankanlage?

Grundsätzlich wird zwischen Benzin- und Dieseltankanlagen unterschieden. Entscheidend ist zudem das Fassungsvermögen. Dieseltankanlagen ab 1.000 Liter müssen angemeldet werden. Ab 5.000 Liter ist ein Bauantrag notwendig. Da bei Benzintankanlagen eine höhere Explosionsgefahr besteht, muss grundsätzlich ein Bauantrag gestellt werden. In manchen Bundesländern kann die Vorgabe abweichen.

Benötige ich eine Prüfung durch den Sachverständigen?

Ab 1.000 Liter Fassungsvermögen muss die Anlage vor Inbetriebnahme von einem Sachverständigen geprüft werden. Stellt jedoch ein Fachbetrieb die Tankanlage auf, entfällt i. d. R. die Prüfungspflicht.

Benötige ich einen Abfüllplatz?

Ja, für Tankanlagen wird eine Abfüllfläche benötigt. Entscheidend ist, dass der Tankabfüllplatz so viel Kraftstoff auffängt, wie die Pumpe innerhalb von 3 Minuten abgibt. D. h. bei einer Tankanlage mit einer Förderleistung von 70 l/min muss der Abfüllplatz mindestens 210 Liter aufnehmen können.

Darüber hinaus ist die Länge des Zapfschlauchs inkl. Zapfpistole zu beachten. Der Abfüllplatz muss den Radius des Schlauchs zzgl. einem Meter Sicherheitsabstand vollständig abdecken können. Mithilfe von Arretierungen z. B. an einer Spritzschutzwand kann der Wirkbereich des Zapfschlauchs eingeschränkt werden.

Benötige ich eine doppelwandige Tankanlage?

Stationäre Tankanlagen müssen doppelwandig sein, d. h. innerhalb des sichtbaren Tanks befindet sich ein zweiter Tank, in dem der Kraftstoff gelagert wird. Die stationären Tankanlagen in unserem Sortiment sind doppelwandig und verfügen über ein Leckagewarnsystem, das undichte Stellen am inneren Tank erkennt.

Darf ich stationäre Tankanlagen transportieren?

Stationäre Tankanlagen dürfen nicht transportiert werden, solange sich Kraftstoff im Tank befindet. Sobald dieser entleert wurde und alle Öffnungen abgedichtet wurden, darf die Tankanlage transportiert werden.

Fragen zu mobilen Tankanlagen*

Wie groß darf meine mobile Tankanlage maximal sein?

Mobile Dieseltankanlagen dürfen max. 1.000 Liter und Benzintankanlagen 333 Liter Fassungsvermögen aufweisen.

Brauche ich einen Abfüllplatz?

Nein, denn für mobile Tankanlagen gelten andere Bedingungen als für stationäre Anlagen. Sobald eine mobile Tankanlage allerdings stationär verwendet wird, muss auch ein Abfüllplatz verwendet werden.

Was ist beim Transport von mobilen Tankanlagen zu beachten?

Mobile Tankanlagen dürfen im gefüllten Zustand transportiert werden. Hier gelten allerdings gewisse Einschränkungen. Sobald die Anlage betankt wurde, muss der mobile Tank auf direktem Wege zum Fahrzeug transportiert werden. Beim Tankvorgang muss die Anlage für den Rücktransport nahezu geleert werden.

Fragen zu Lagertanks*

Benötige ich einen doppelwandigen Lagertank?

Nein, ein doppelwandiger Lagertank ist nicht zwangsläufig notwendig. Wenn wassergefährdende oder entzündliche Gefahrstoffe gelagert werden, reicht es auch aus, einen einwandigen Tank auf eine zugelassene Auffangwanne zu stellen. Ein doppelwandiger Tank ist erforderlich, wenn keine Auffangwanne vorhanden ist.

Fragen zu Auffangwannen*

Wie viel Auffangvolumen muss meine Auffangwanne haben?

Außerhalb von Wasserschutzgebieten richtet sich das Auffangvolumen nach zwei Kriterien, die beide erfüllt werden müssen. Die Auffangwanne muss mindestens dem Fassungsvermögen des größten Behälters entsprechen sowie mindestens 10 % des gesamten Volumens aller Behälter. Lagern Sie z. B. 8 Fässer mit einem jeweiligen Volumen von 200 Litern, benötigen Sie eine Auffangwanne mit mindestens 200 Liter Auffangvolumen.

Innerhalb von Wasserschutzgebieten muss die Auffangwanne den vollständigen Inhalt aller Behälter auffangen können. Bei 8 Fässern mit jeweils 200 Liter Volumen, ergibt das ein Auffangvolumen von mindestens 1.600 Litern.

Aus welchem Material muss meine Auffangwanne bestehen?

Je nach Gefahrstoff eignen sich unterschiedliche Materialien. Zu nennen sind Stahl, Edelstahl und Kunststoff wie z.B. Polyethylen. Korrosive Medien wie AdBlue® können nur in Kunststoffwannen gelagert werden, entzündliche Flüssigkeiten wie z.B. Benzin nur in Stahlwannen. Edelstahlwannen eignen sich sowohl für die meisten korrosiven sowie entzündbaren Medien. In den meisten Fällen können Sie auf dem Gebinde nachlesen, aus welchem Material Ihre Auffangwanne bestehen darf.

Fragen zu Pumpen und Zapfsäulen

Worin unterscheiden sich Standard- und Automatik-Zapfventile?

Pumpen, die mit einem Zapfschlauch und einer Zapfpistole ausgestattet sind, verfügen über ein Standard- oder ein Automatik-Zapfventil. Beim Standardventil muss man beim Tankvorgang selbst darauf achten, dass der Behälter nicht überfüllt wird. Automatische Zapfpistolen hingegen stoppen automatisch den Durchfluss, sobald der Behälter voll ist.

Was ist der Unterschied zwischen den Dieselpumpen PIUSI E56, der PIUSI CUBE und der HORNET W40?

Das Betankungsset E56 und die Dieselzapfsäule CUBE werden über dieselben Pumpen des Herstellers PIUSI betrieben und verfügen über ein mechanisches Zählwerk. Der wesentliche Unterschied zwischen diesen Artikeln besteht darin, dass die CUBE über ein widerstandsfähiges Gehäuse verfügt und komfortabler in der Bedienung ist. Während die E56 die budgetorientierte Lösung ist, lohnt sich die CUBE vor allem für große Fuhrparks, denn die Pumpe schaltet sich nach dem Tanken automatisch aus und ist bis 90 l/min erhältlich.

Die HORNET W40 von TECALEMIT hingegen richtet sich als Einsteigerpumpe eher an kleine Fuhrparks und verfügt optional über ein digitales Zählwerk.

Fragen zu Doppelstabmattenzäunen*

Wie breit ist ein Doppelstabmattenzaun?

Eine Doppelstabmatte ist auf eine Breite bzw. Länge von 2,50 m oder 2,0 m normiert. Es gibt allerdings auch abweichende Maße. Ihre benötigte Zaungesamtlänge setzt sich dann aus den Einzelmatten zusammen. Wir bieten als Doppelstab-Einzelmatte vor allem die 2,50-m-Ausführung an. Wünschen Sie eine andere Breite bzw. Länge, kontaktieren Sie uns!

Welche Stärken gibt es bei Doppelstabmattenzäunen?

Bei Doppelstabmattenzäunen sind die Stärken 6/5/6 und 8/6/8 üblich. Die erste und die letzte Zahl beschreiben dabei die Millimeterstärke der beiden waagerechten Stäbe. Sie fassen jeweils einen senkrecht verlaufenden Stab (= mittlere Zahlenangabe) vorne und hinten ein. Für den Privatbereich ist die Stärke 6 mm / 5 mm / 6 mm meist völlig ausreichend. Für Bereiche und Flächen, die einen besonders hohen Schutz erfordern (z. B. Industriebetriebe) darf es auch schon mal die massivere Variante mit 8 mm / 6 mm / 8 mm sein.

Wie tief muss ich die Pfosten für Doppelstabmattenzäune einbetonieren ?

Wie tief Sie das Loch für die Pfostenbetonierung ausheben müssen, hängt von der Höhe des Pfostens und somit der Höhe der Doppelstabmatte ab. In aller Regel sind Tiefen von 40 bis 60 cm ausreichend.

Was ist der Unterschied zwischen Klemmhaltern und Flacheisenleisten ?

Für die Befestigung der Doppelstabmatten an den Pfosten bieten wir wahlweise Flacheisenleisten oder Klemmhalter an. Der wesentliche Unterschied besteht in der Optik. Flacheisenleisten verdecken die Klemmelemente und bieten nach außen den attraktiveren Abschluss. Dadurch sind sie allerdings auch teurer als die einfachen Klemmschellen. Das Prinzip der Befestigung ist bei beiden Ausführungen gleich. Die Matte wird auf den Pfosten gelegt und entweder einzeln mit den Klemmhaltern oder mit der kompletten Leiste festgeschraubt.

Was bedeutet „feuerverzinkt nach DIN EN ISO 1461" ?

Feuerverzinkte Doppelstabmattenzäune nach DIN EN ISO 1461 weisen den größten Schutz vor Korrosion (Rost) auf. Nachdem die Bestandteile der Matte oder der Pfosten miteinander verschweißt wurden, werden diese in geschmolzenem Zink (mindestens 98,5 % Zinkgehalt) eingetaucht. Auf diese Weise wird die komplette Oberfläche versiegelt und vor Feuchtigkeit geschützt – bei Pfosten auch von innen.

Was muss ich beim Einbau des Zauntors beachten ?

Wenn Sie einen Doppelstabmattenzaun mit Tor aufstellen möchte, ist es ratsam, mit dem Zauntor zu beginnen. Zumindest aber sollten Sie im ersten Schritt festlegen, genau ausmessen und markieren, wo sich das Doppelstab-Tor befinden soll. Da die Doppelstabmatten eine feste Breite haben und die Pfosten fest einbetoniert bzw. aufgeschraubt werden, sind nachträgliche Änderungen nur schwer möglich. Achten Sie zudem darauf, ob es sich um ein einflügeliges Tor oder zweiflügeliges Tor handelt und in welche Richtung es öffnen soll.

  • DIN rechts
    Ziehen Sie das Tor nach innen heran und es soll nach rechts drehen, müssen Sie auch rechts die Türbänder zur Befestigung einplanen. Man spricht in diesem Fall von einem DIN-rechts-Tor.
  • DIN links
    Ziehen Sie das Tor nach innen heran und es soll links  drehen, müssen Sie auch links die Türbänder zur Befestigung einplanen. Man spricht in diesem Fall von einem DIN-links-Tor.

Das Tor sollte bei angrenzenden Verkehr aus Sicherheitsgründen immer nach innen (also zum Grundstück hin) öffnen.
Benötigen Sie eine Aufbauanleitung, schauen Sie unser Video „Wie montiere ich einen Doppelstabmattenzaun?“ an.

Muss ich bei der Zustellung von Doppelstabmattenzäunen anwesend sein ?

Der logistische Aufwand beim Versand von Zaunanlagen ist je nach Bestellung relativ aufwendig. Daher ist es wichtig, dass Sie zu Hause sind, wenn die Ware zugestellt wird. So können Sie den Zustand der Ware und die Vollständigkeit auch gleich prüfen. Den genauen Liefertermin teilt Ihnen die Spedition einige Tage vorher mit.

Was ist in einem Doppelstabmattenzaun-Set enthalten ?

Mit dem Doppelstabmattenzaun-Set erhalten Sie die Doppelstabmatten in der gewünschten Farbe, Höhe und Meterlänge sowie die abgestimmte Anzahl der dazugehörigen Pfosten. Bei den Zaunpfosten können Sie zudem entscheiden, ob Sie diese mit Klemmhalter oder Flacheisenleiste im Erdreich einbetonieren oder mit einer Bodenplatte auf festem Untergrund (Pflastersteine, Asphalt) verschrauben möchten. Die passendenden Schrauben sowie der Inbusschlüssel werden ebenfalls mitgeliefert. Nicht im Set enthalten, aber im Onlineshop verfügbar sind Zubehörelemente wie Tore, Sichtschutze, Handläufe oder Fertigfundamente. Haben Sie Problem, die für Ihren Doppelstabzaun passenden Extras zu finden, sprechen Sie mit unseren Experten.

Fragen zu Wildzäunen und Knotengeflechten

Was ist im Wildzaun-Knotengeflecht-Set enthalten?

Das Set enthält Knotengeflechte mit beliebten Maschungen sowie die dazugehörigen Z-Profilpfosten in der richtigen Anzahl. Für eine erhöhte Stabilität empfehlen wir Spanndrähte, Drahtspanner und Zaunstreben-Sets, die ebenfalls in unserem Sortiment zu finden sind.

Was bedeuten bei den Produktbezeichnungen Wildzaun und Forstzaun die Zahlen und Buchstaben?

Am Beispiel „Wildzaun 180/24/30 L“ erklärt:

  • Die erste Zahl 180 benennt die Zaunhöhe in Zentimetern.
  • Die zweite Zahl 24 weist die Gesamtzahl der verarbeiteten Horizontaldrähte aus.
  • Die dritte Zahl 15 steht für die die Maschenbreite in Zentimetern.
  • Der Buchstabe L sagt etwas über die Drahtstärke aus:
    • L steht leicht (Durchmesser 1,6 mm)
    • M steht für mittel (Durchmesser 2,0 mm)
    • AS steht für schwer (Durchmesser 2,5 mm)
Kann ich einen Wildzaun oder Forstzaun aus Knotengeflecht als Wolfszaun nutzen?

Richtig gewählt, können Wild- und Forstzäune aus Knotengeflecht effektiv vor einem Wolfsangriff schützen. Als Mindestanforderungen für einen Wolfszaun ohne Stromführung gelten:

  • Oberirdisch muss er min. 120 cm hoch sein, um ein Überspringen zu verhindern.
  • Unterirdisch muss er min. 30 in die Tiefe reichen, um ein Unterwühlen zu vermeiden (Untergrabschutz).
  • Alternativ zum unterirdischen Untergrabschutz kann ein weiteres Knotengeflecht von min 100 cm Breite vor dem Wildzaun ausgelegt und fixiert werden.
  • Die Maschenbreite darf nicht größer als 20 cm sein.

Um sicherzugehen, dass der Wolf den Draht nicht zerreißt oder durchbeißt, raten wir weiterhin dazu, eine Mindestdrahtstärke von 2 mm zu wählen.

Kann ich Zuschüsse für die Errichtung von Wild- und Forstzäunen erhalten?

In einigen Fällen können Sie staatliche Förderungen beantragen, wenn Sie einen Wildzaun oder Forstzaun errichten. Das betrifft vor allem Zäune zum Schutz gegen Wölfe, aber auch Schutzzäune zur Erhaltung ökologisch wertvoller Flächen werden bezuschusst. Erste Anlaufstelle für detaillierte Informationen ist Ihre Landwirtschaftskammer.

*Alle Angaben ohne Gewähr. Die MRWL GmbH übernimmt keine Haftung. Die aktuellen rechtlichen Vorgaben müssen bei der zuständigen Behörde eingeholt werden.