0 25 74 / 88 37 840 info@mr-shop.de

Überall auf der Welt sind die Menschen, die Vieh besitzen, bedacht, dieses zu schützen. Eine sehr wirkungsvolle Art, dies zu tun, ist das Aufstellen eines Zaunes. Besonders beliebt ist dabei der sogenannte Maschendrahtzaun, der nicht nur in Deutschland, sondern ebenso in anderen Ländern weltweit Anwendung findet.

Der Dingozaun in Australien

Der längste Maschendrahtzaun der Welt befindet sich in Australien. Die unter dem Namen Dingozaun oder Hundezaun bekannte Einfriedung mit einer Höhe von 180 cm hat eine Länge von 5614 Kilometern und zieht sich durch das Gebiet mehrerer Bundesstaaten, beginnend mit South Australia, über New South Wales bis nach Queensland. Der Zaun dient dem Schutz der riesigen Schafherden des Kontinents vor Dingos und anderen natürlichen Feinden wie zum Beispiel Füchsen. Die wildlebenden Dingos jagen hauptsächlich Kängurus, Emus, Rinder und Schafe, wobei Letztere die leichteste Beute für sie darstellen. Die Schafe, die zur ursprünglichen Tierwelt Australiens gehören, sind eine der wichtigsten Einnahmequellen des Kontinents. Die Wollproduktion aus dem Fell der Tiere stellt nahezu 30 Prozent des Weltmarkts dar. Dies zeigt deutlich die Wichtigkeit der Tiere für die australische Wirtschaft. Entsprechend wesentlich ist der Schutz der Tiere. Auch wenn die Einfriedung, die immer wieder durch Stürme, Überschwemmungen oder auch Kamele Schaden nimmt, regelmäßig ausgebessert und gewartet werden muss, so hat sich der Dingozaun im Laufe der Jahre seit seinem Aufbau bewährt.

Auch, wenn es in Deutschland keine Dingos gibt, so ist der Schutz des Tierbestandes in der Forst- und Landwirtschaft dennoch von zentraler Bedeutung. Dabei ist der Einsatz von Maschendrahtzäunen hier genauso beliebt wie am anderen Ende der Welt. Der Alleskönner kann nahezu überall eingesetzt werden und bietet daneben noch einige weitere Vorteile. Maschendrahtzäune, wie sie etwa der Maschinenring Westfalen-Lippe in seinem Online-Shop anbietet, sind sehr langlebig und lassen sich schnell montieren. Durch das ausgesprochen gute Preis-Leistungsverhältnis des Viereckgeflechts stellen sie eine preisgünstige Möglichkeit dar, den eigenen Besitz zu umzäunen und so Haus und Hof vor dem Eindringen Unbefugter zu schützen – sei es nun Mensch oder Tier.

Würde jemand nun den Rekord des australischen Dingozaunes einstellen wollen, so müsste derjenige einen Zaun von mindestens 5615 Kilometern, also 5.615.000 Metern, errichten. Da jede Rolle Maschendrahtzaun eine Länge von 25 Metern hat, würden sage und schreibe 224.600 Rollen benötigt werden. Wählt man noch eine vergleichbare Höhe wie die des Maschendrahtzaunes auf dem fünften Kontinent, so wäre man bei einem Preis von knapp 108,00 Euro brutto pro Rolle. Das macht insgesamt einen Preis für den Maschendrahtzaun von 24.095.088 Euro. Dazu kommen noch Pfosten und sonstiges Zubehör wie Spanndraht und ähnliches. Das wäre schon ein sehr ehrgeiziges Projekt.

Wenn man lieber erst einmal ein bisschen kleiner anfangen möchte, dann ist das selbstverständlich auch kein Problem. Für einen Zaun von 500 Metern benötigt man zum Beispiel 20 Rollen des Viereckgeflechts aus dem mr-Shop. Bei einem Rollenpreis von knapp 108,00 Euro wären das 2.145,60 Euro brutto. Dazu kommen noch die Pfosten. Bei einem empfohlenen Pfostenabstand von etwa 2,50 m werden 200 Pfosten benötigt. Jeder Zaunpfosten für Maschendrahtzaun kostet 10,81 Euro, was insgesamt 2.162,00 Euro brutto macht. Dazu kommen noch kleinere Posten wie Spanndraht und ähnliches. Alles in allem bekommt man für etwa 4.500 Euro brutto einen solchen Zaun und damit Schutz für den eigenen Viehbestand. Das ist eine Rechnung, die auf jeden Fall aufgeht!