0 25 74 / 88 37 840 info@mr-shop.de

Sichtschutzstreifen erzielen dreifachen Vorteil

Ein Doppelstabmattenzaun ist eine tolle Sache: Er sichert den Garten vor unbefugtem Eindringen, hält Kinder und Hunde sicher auf dem eigenen Grundstück, ist besonders langlebig und sieht dazu noch super aus.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, aus ihm einen adäquaten Sichtschutz herzustellen: mithilfe spezieller Sichtschutzstreifen können die Doppelstabmatten innerhalb kürzester Zeit gegen neugierige Einblicke präpariert werden.
Aber nicht nur das: mit den Sichtschutzstreifen wird außerdem ein zusätzlicher Schutz gegen Wind erzielt und von außen herangetragene Geräusche werden merklich leiser.

Hilfestellung für die Ermittlung der richtigen Anzahl an Sichtschutzstreifen

Doppelstabmattenzaun-Besitzer, die die drei Vorteile des Sicht-, Wind- und Lärmschutzes in Anspruch nehmen möchten, werden sich früher oder später genauer mit der Anschaffung und Montage der Sichtschutzstreifen befassen.
Fragen wie „Aus welchem Material sollen die Sichtschutzstreifen sein?“, „Wie viele Sichtschutzstreifen benötige ich?“ und „Wie wird die Montage durchgeführt?“ tauchen auf und wollen im Vorfeld konkret beantwortet werden.

In unserem Blogbeitrag „Welche Sichtschutzstreifen sind die Besten?“ konnten Sie sich bereits einen Überblick über die unterschiedlichen Materialien und deren Vor- und Nachteile schaffen. Damit Sie nicht lange recherchieren müssen und Ihren Zaun zügig so ausstatten können, wie Sie es sich wünschen, geben wir Ihnen in diesem Artikel nun eine gesonderte Hilfestellung zur Anzahl der benötigten Sichtschutzstreifen für Doppelstabmattenzäune.

Zu viele oder zu wenige Sichtschutzstreifen – beides muss nicht sein

Grundsätzlich ist die nahtlose Bestückung eines Doppelstabmattenzauns das A und O, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Je lückenhafter die Sichtschutzstreifen voneinander montiert werden, umso durchlässiger werden Blicke, Lärm und Wind. Damit wären Sinn und Zweck verfehlt und ein unnötiger Rück- oder Umbau wäre die Folge.
Auch der Kauf einer zu großen Menge an Schichtschutzstreifen ist ärgerlich, da nutzloses Material übrig bleibt, für das auch noch umsonst Geld ausgegeben worden ist. Um das zu vermeiden, gilt es, von Anfang an die exakt benötigte Menge an Sichtschutzstreifen, mit der die gewünschte Verblendung zu erreichen ist, zu ermitteln.

Die Anzahl an benötigten Sichtschutzstreifen ist leicht bestimmt

Wenn man die folgenden Informationen zugrunde legt, wird die Bestimmung der richtigen Anzahl an Sichtschutzstreifen für eine Vollverblendung relativ einfach:

  1. die gängigen Sichtschutzstreifen besitzen eine Breite von 19,1 Zentimetern,
  2. die einzelnen Maschen des Zaunes weisen eine Höhe von 20 Zentimetern auf.

Da die Sichtschutzstreifen horizontal eingefädelt werden, passen sie damit exakt durch die einzelnen Maschen des Doppelstabmattenzauns. Entsprechend benötigen Sie für jede Matte dieselbe Anzahl an Streifen, wie sie an waagerechten Maschenreihen besitzt. Je nach Höhe des Zaunes sind das beispielsweise bei einer Zaunhöhe von 1,0 Metern fünf Streifen, bei einer Zaunhöhe von 1,63 Metern acht Streifen oder zehn Streifen bei einer Doppelstabmattenhöhe von 2,03 Metern.

Und wie ist es mit der Länge?

Eine Doppelstabmatte ist in der Regel 251 Zentimeter lang, 253 Zentimeter hingegen ein Sichtschutzstreifen. Da die Streifen durch das Einfädeln ein wenig mehr Länge benötigen, passt also auch dieses Maß exakt auf eine einzelne Zaunmatte. Damit bleibt das bestimmende Maß die Höhe der verwendeten Doppelstabmatten bzw. die Anzahl der senkrechten Maschen.

Und so wird mit diesem Wissen die Frage „Wie viele Sichtschutzstreifen benötige ich?“ leicht zu beantworten. Anhand einer Beispielrechnung wird dies noch einmal deutlich:

Beispiel zur Berechnung der benötigten Sichschutzstreifen

Zwischen zwei benachbarten Grundstücken steht ein Doppelstabmattenzaun. Er ist 20 Meter lang und 1,80 Meter hoch. Um die eigene Terrasse vor den Blicken der Nachbarn zu schützen, möchten die Besitzer auf den ersten 10 Metern eine Vollverblendung mittels Sichtschutzstreifen errichten.

Um die richtige Anzahl an nötigen Sichtschutzstreifen herauszufinden, wird zunächst die Anzahl pro Matte ermittelt: da der 1,80 Meter hohe Zaun 9 Maschen aufweist, werden für eine Matte 9 Sichtschutzstreifen benötigt. Für die gesamten 10 Meter, auf denen 4 Matten montiert sind, bedeutet dies: 4 Matten à 9 Streifen. Damit ergibt sich ein Gesamtergebnis von 36 Streifen.