0 25 74 / 88 37 840 info@mr-shop.de

Wahrscheinlich ist es Ihnen bereits hier im Onlineshop oder im neuen Produktkatalog 2022/23 aufgefallen: Der MRWL hat sein Angebot an Doppelstabmattenzäunen massiv ausgeweitet. Denn die Nachfrage nach den ebenso robusten wie ansehnlichen Abgrenzungen ist ungebrochen. Mit der zunehmenden Auswahl wird jedoch auch die Entscheidungsfindung für das persönlich passende Modell schwieriger. Wir haben deshalb die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Vergleich Doppelstabmattenzaun mit anderen Zaunarten

Der Doppelstabmattenzaun kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Grundstücke oder Gelände dauerhaft gegen andere Flächen abgegrenzt werden sollen. Häufig sieht man ihn als Eingrenzung von Schulen, Sportstätten, Gewerbeflächen, Industrieanalagen und Parkplätzen. Aber auch Privatpersonen erkennen immer häufiger die Vorzüge der „Stabmatte“. Denn neben einer hohen Stabilität und Schutzfunktion erfüllen sie zugleich den Wunsch nach optischer Attraktivität bei einem moderaten Preis.

1. Knotengeflecht oder Doppelstabmatte?

Vor allem die Stabilität unterscheidet den Doppelstabmattenzaun von Knotengeflechten, wie sie häufig in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden. Selbst in der stärksten Ausführung sind die verflochtenen Drahtzäune kaum geeignet, um gegen den Versuch menschlichen Eindringens zu bestehen – von der wenig ansprechenden Optik ganz abgesehen. In abgeschwächter Form trifft das ebenfalls auf die früher beliebten Maschendrahtzäune zu. Ihnen hat die Doppelstabmatte aufgrund der besseren Widerstandsfähigkeit und des moderneren Designs den Rang abgelaufen.

2. Bauzaun oder Doppelstabmatte?

Für Bauzäune ist der Doppelstabmattenzaun ebenso wenig ein Ersatz. Die häufig Baustellen oder Veranstaltungsgelände eingrenzenden Gitter haben ebenfalls eine rein funktionale, daher wenig ästhetische und vor allem zeitlich begrenzte Aufgabe. Um die Mobilität zu gewährleisten, werden sie nicht fest im Boden verankert, sondern auf oberirdische Betonfüße gesetzt. Weiterhin ist die Größenauswahl sehr begrenzt, um eine bestmögliche Kombinationsfähigkeit sicherzustellen.

3. Holzzaun oder Doppelstabmatte?

Gerade im privaten Bereich böte sich vielleicht noch der Holzzaun an. Er erfordert jedoch einen beträchtlichen Installationsaufwand, eine regelmäßige Wartung (Imprägnierung) und verursacht dadurch hohe Kosten. Zudem sind sie meist nicht so hoch und dicht angelegt, als dass sie einen wirklichen Einbruchschutz darstellen. Falls doch, verändern sie das Bild eines Straßenzugs derart stark, dass eine Errichtung häufig behördlich untersagt ist. Zum Grundstücksinneren hin klaut ein massiver Holzzaun zudem sehr viel Licht, was keinesfalls immer erwünscht ist.

Vorteile des Doppelstabmattenzauns im Überblick:

Dass sich der Doppelstabmattenzaun gerade bei hochwertigen Grenzziehungen immer mehr durchsetzt, hat eine Vielzahl praktischer und ästhetischer Gründe. Dazu zählen:

 

  • Modernes, je nach Farbe unauffälliges Design
  • Hervorragende Stabilität
  • Hohe Schutzfunktion nach außen und innen
  • Unkomplizierte Errichtung
  • Lange Haltbarkeit (> 10 Jahre)
  • Minimaler Wartungsaufwand
  • Geringer Platzbedarf auf dem Grundstück
  • Flexible Auswahl bei der Zaunhöhe
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Erweiterbar um Tore, Sichtschutze u. v. m.
Foto Stabmattenzaun mit Sichtschutz

Doppelstabmattenzaun mit eingeflochtenem Sicht- und Windschutz

Wie ist ein Doppelstabmattenzaun aufgebaut?

Ihre Bezeichnung verdankt die Doppelstabmatte dem Konstruktionsprinzip, das zugleich für ihre enorme Formstabilität verantwortlich ist. Dabei werden horizontale und vertikale Stäbe an ihren Kontaktstellen punktgeschweißt, sodass sich ein festes Gitter (Matte) ergibt. „Doppelstab“ bedeutet, dass immer zwei horizontale mit einem vertikalen Streben sandwichartig zusammengefügt sind. Das unterscheidet ihn von sogenannten Einstabmattenzäunen, die weit weniger formstabil sind. Mattenzäune können sich sowohl in der Stabstärke als auch im Stababstand unterscheiden, wobei aus letzterem die Maschengröße resultiert.

Grafik Aufbau Doppelstabmattenzaun Groeße6/5/6

Doppelstabmattenzaun Stabstärke 6/5/6, Maschengröße 50 x 200 mm

Die Mattenstärke ist im Regelfall als Kombination aus drei Zahlenwerten angegeben, also beispielsweise 6/5/6. Die erste und letzte Zahl geben den Durchmesser der beiden Horizontalstäbe in Millimetern an, der mittlere Wert bezeichnet die Millimeterstärke des Vertikalstabes. Dabei variiert die Maschengröße hauptsächlich bei der Breite, die durch den Abstand der Vertikalstäbe bestimmt wird. Hier sind die Maschenbreiten 50 oder 25 mm die Regel.

Die Maschenhöhe, also der Abstand der horizontalen Doppelstäbe, beträgt gewöhnlich 200 mm. Wenn es um die Gesamtbreite einer Doppelstabmatte geht, sind Abmessungen zwischen 2 und 3 Metern eine gute Wahl. Sie lassen sich aufgrund des moderaten Gewichts bequem mit zwei Personen heben und installieren, benötigen aber nicht übermäßig viele Pfosten. Bei der Mattenzaunhöhe haben Sie die freie Wahl. So hält der MRWL in seinem Onlineshop zehn Abstufungen von 63 cm bis 243 cm bereit. Die 3 cm sind die Länge der überstehenden Enden.

Den passenden Doppelstabmattenzaun finden

Für welche Stabmatten-Ausführung Sie sich entscheiden, hängt wesentlich davon ab, welchen Zweck sie erfüllen soll. Geht es Ihnen vor allem um eine dezente Einfriedung ihres Gartens, reicht wahrscheinlich schon ein niedriges Modell in 6/5/6-Stärke mit 50/200-Maschung aus. Diese sind bei Privatanwendungen gang und gäbe. Je mehr der Zaun eine Schutzfunktion von außen (Einbruch) oder innen (Kinder, Haustiere) erfüllen soll, desto höher, stabstärker und maschendichter sollte er sein. Vor allem gewerbliche Nutzer legen Wert auf maximale Stabilität und wählen gerne eine hohe 8/6/8-Variante, im Extremfall sogar mit enger 25-mm-Maschung (25/200). Damit sinkt auch die Gefahr eines Übersteigens auf nahezu null, da Finger und Füße keinen sicheren Halt finden.

Anthrazit, Moosgrün oder feuerverzinkt?

Bleibt noch die Farbwahl. Bei den meisten Anbietern, so auch bei uns im mr-shop, können Sie zwischen den Optionen Anthrazit (RAL 7016), Moosgrün (RAL 6005) sowie einer verzinkten Variante entscheiden. Anthrazit ist aufgrund seines urbanen und edlen Looks insbesondere für die Einfriedung moderner Unternehmen sowie Privathäuser oder Wohnanlagen zu empfehlen. Es fügt sich überall dort gut ein, wo Fassaden, Pflastersteine oder Asphalt das Bild prägen.

Foto Doppelstabmattenzaun vor Privathaus

Moosgrün bietet sich an, wenn Sie Grünflächen oder Gärten einzäunen, da sich die Gitterfarbe harmonisch in das Naturbild integriert. Die Doppelstabmatte wirkt bei im Idealfall nahezu unsichtbar. Die Stabmatten eignen sich übrigens allesamt hervorragend als Rank- und Standhilfe für Pflanzen. Eine Zusatzfunktion erfüllt die verzinkte Variante. Sie schützt aufgrund der speziellen Oberflächenbehandlung im höchsten Maße gegen Korrosion. Gehört die Rostbeständigkeit für Jahrzehnte zu Ihren obersten Prioritäten, ist die verzinkte Ausführung die beste Wahl – sie ist allerdings auch etwas teurer und schwerer als die lackierten Ausführungen.

Hohe Qualität ist DAS Basiskriterium für den Doppelstabzaun

Plakativ ausgedrückt, steht und fällt ihr Doppelstabmattenzaun mit der Güte des verwendeten Materials sowie dessen Verarbeitung. Bleiben wir gleich bei der Oberflächenbehandlung. Eine Verzinkung nützt Ihnen nichts, wenn sie nicht sorgfältig bis in jeden kleinsten Winkel durchgeführt oder lediglich dünn aufgestrichen wurde. Minimale Beschädigungen reichen bereits aus und der Rostschutz ist passé. Auf der sicheren Seite sind Sie mit der sogenannten Feuerverzinkung, die im Tauchvorgang nach DIN EN ISO 1461 durchgeführt wurde. Denn die so verzinkten Doppelstabmattenzäune müssen gewisse Mindeststandards beispielsweise in Bezug auf die Zinkdicke und Fehlstellenbehandlung erfüllen.

Fällt Ihre Wahl auf eine grüne oder anthrazitfarbene Variante, achten Sie ebenfalls darauf, dass der Farbauftrag langfristig eine Schutzfunktion erfüllen kann. Ein herkömmlicher Lack- oder simpler Kunststoffüberzug ist zwar günstig, aber rasch beschädigt. Setzen Sie lieber sofort auf eine farbige Pulverbeschichtung, die in die Oberfläche eingebrannt wird. Damit übersteht das Stabgitter nicht nur Sonne, Regen, Frost und Schnee, sondern auch Schläge beispielsweise durch Gartengeräte oder angelehnte Fahrräder unbeschadet.

Natürlich sollte auch das Basismaterial, sprich der Mattenstahl, hochwertig und die stabverbindende Punktschweißung makellos ausgeführt sein. Denn wie bei allen verschweißten Metallen sind die Kontaktstellen besonders rostanfällig. Der MRWL bietet ausschließlich entweder pulverbeschichtete oder nach DIN EN ISO 1461 feuerverzinkte Doppelstabmattenzäune an. Möchten Sie mehr zur Feuerverzinkung erfahren, lesen Sie den Blogbeitrag Doppelstabmattenzaun – nur echt mit Pickeln?

Was Sie bei der Errichtung Ihrer Doppelstabmatte beachten sollten

Wie bei allen Zaunarten kann es auch bei der Stabmatte sein, dass Sie eine Baugenehmigung benötigen. Dabei können sowohl lokale und nachbarrechtliche als auch auf Landesebene gültige Vorschriften greifen. Erkundigen Sie sich vorab bei Ihrem Bauamt, welche Bestimmungen gelten. Das betrifft unter anderem die Gesamthöhe, das Zaunmaterial – aber auch, wie der Doppelstabmattenzaun ausgerichtet sein muss. Bis zu einer gewissen Höhe sollten überstehende Enden der Vertikalstäbe beispielsweise nach unten zeigen, damit sie keine Verletzungsgefahr darstellen. Eine bundeseinheitliche Regelung gibt es nicht, häufig wird von einer Zaunhöhe bis 1,60 m ausgegangen. Bei Missachtung kann der Rückbau angeordnet werden – machen Sie sich also besser im Vorfeld kundig.

Foto Doppelstabmattenzaun Pfosten in der Natur

Zaunmatten-Pfosten nicht vergessen!

Die Zaunpfosten sind das zweite wesentliche Element, um einen Doppelstabmattenzaun zu installieren. Bei einem weichen Untergrund können Sie sie durchaus mit selbst angerührtem Beton in einem Erdloch stabilisieren. Dann müssen Sie allerdings zwei Tage für das Aushärten einplanen. Schneller geht es mit fertigen Steckfundamenten, die Sie einfach eingraben. Liegt ein steinfester Untergrund vor, geben Aufschraubplatten den Zaunpfosten sicheren Halt.

Bei den Pfosten selbst bietet es sich an, quadratische Ausführungen zu verwenden, da sich die Doppelstabmatten auf der Seitenfläche einfach und stabil montieren lassen. Dabei sollten sie natürlich die gleiche hohe Material- und Verarbeitungsqualität aufweisen wie die Stabmatten.

Berücksichtigen Sie bei der Zaunpfosten-Wahl ferner, dass für die Ecken oder auch Zauntore spezielle Ausführungen notwendig sind. Sind Sie sich unsicher, was die ideale Kombination aus Stabgitter und Pfosten angeht, können Sie bei uns fertige Doppelstabmattenzaun-Sets in Grün, Anthrazit oder feuerverzinkt bestellen. Wählen Sie dort einfach die benötigte Höhe, Stabstärke und Gesamtlänge an. Sie bekommen dann das Komplettpaket inklusive Schrauben und sonstigem Montagezubehör direkt zum Wunschort geliefert. Benötigen Sie zusätzlich passende Tore oder Sichtschutzstreifen, erhalten Sie sie ebenso bei uns.

Der MRWL berät Sie ausführlich

Gerade Erstkäufern fällt es häufig schwer, den geeigneten Doppelstabmattenzaun zu finden. Damit Sie keine Fehlinvestition tätigen, stehen Ihnen unsere Zaunexperten kostenlos für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Rufen Sie einfach an unter 0 25 74 / 88 37 840. Alternativ teilen Sie uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular mit. Dort können die auch den aktuellen Printkatalog bestellen.

Foto Doppelstabmattenzaun Set gepackt