Gabelverlängerungen

Erhöhen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Staplers einfach und kostengünstig mit unseren Gabelverlängerungen! Sie ermöglichen den Transport größerer Güter, ohne die kompletten Gabelzinken austauschen zu müssen. Wählen Sie zwischen geschlossenen und offenen Varianten in verschiedenen Größen.

Gabelverlängerungen für Gabelstapler

Reicht die Gabelzinkenlänge Ihres Staplers nicht aus, um hin und wieder größer dimensionierte Güter zu versetzen, müssen Sie nicht jedes Mal die kompletten Gabelzinken wechseln. Es geht auch deutlich schneller und kostengünstiger: mit sogenannten Gabelverlängerungen. Sie werden durch Einfahren oder Auflegen einfach über die bestehenden Zinken gesetzt und vergrößern so die Reichweite erheblich. Der MRWL bietet in seinem Onlineshop geschlossene und offene Zinkenverlängerungen in vielen unterschiedlichen Größen sowie den beiden Wahlfarben Gelborange und Schwarzgrau an.

Geschlossene oder offene Gabelverlängerung?

Neben den unterschiedlichen Abmessungen in Breite, Höhe und Gesamtlänge ist vor allem die Bauweise entscheidendes Auswahlkriterium bei Gabelverlängerungen. Es gibt sie sowohl in geschlossener als auch offener Ausführung.

• Die geschlossene Gabelverlängerung (GG) ist als vollständiger Stahlmantel ausgeführt. Er wird wie eine Hülle über den Originalzinken geschoben und trägt deshalb auch die Bezeichnung Gabelschuh. Um ein Abrutschen zu verhindern, wird der Gabelschuh mit einem Bolzen an der Hauptgabel verankert. Hauptvorteil der geschlossenen Zinkenverlängerung ist die hohe Tragkraft, wobei der Lastschwerpunkt weit vorne auf der Gabelverlängerung liegen kann. Denn durch die Ummantelung kann sie nicht einfach herunterkippen. Der erhöhte Material- und Produktionsaufwand zieht neben einem Plus an Gewicht allerdings auch einen höheren Investitionsaufwand nach sich.

• Die offene Gabelverlängerung (GO) ist leichter und kostengünstiger als die geschlossene Variante. Denn sie ist unten offen konstruiert und wird wie eine Haube auf die Originalgabel des Staplers gelegt. Eine Bolzensicherung verhindert zwar auch hier ein Abrutschen oder Herunterfallen. Dennoch fällt die Tragkraft geringer aus als bei einem geschlossenen Gabelschuh. Wichtig ist vor allem, dass die aufgenommene Last gleichmäßig über die Gabellänge verteilt wird. Liegt der Schwerpunkt zu weit auf der Gabelspitze, drohen die Sicherungsbolzen der Hebelbelastung nicht standzuhalten.

Die 40:60-Regel bei der Gabelverlängerung

Sowohl für offene Gabelverlängerungen als auch geschlossene Gabelschuhe gilt die 40:60-Regel. Sie sagt aus, dass die Verlängerungszinken höchstens um 40 % über die Originalgabeln hinausragen dürfen – 60 % müssen direkt auf den Staplergabeln liegen. Sie können die maximal zulässige Zinkenverlängerung für Ihren Gabelstapler somit ganz einfach selbst berechnen: Teilen Sie die Länge Ihres vorhandenen Staplerzinkens durch 0,6. Zusätzlich müssen die Gabelbreite und Gabelhöhe der Verlängerung genau mit den Innenabmessungen der Staplergabeln harmonieren. Ein geringes Spiel stellt sicher, dass der nachgerüstete Stapler weiterhin allen gesetzlichen Arbeitsschutz- und Sicherheitsvorgaben entspricht. Sämtliche Regelungen können Sie in der DIN EN ISO 13284 nachlesen - sie werden ohne Ausnahme von den MRWL-Gabelzinkenverlängerungen erfüllt.

Wir beraten Sie ausführlich
Benötigen Sie weitere Informationen oder haben Fragen zu unseren Gabelverlängerungen, stehen wir Ihnen unverbindlich unter 0 25 74 / 88 37 840 zur Verfügung. Alternativ nutzen Sie unser Kontaktformular. Möchten Sie sich in Papierform einen umfassenden Überblick über unser Angebot machen, senden wir Ihnen den aktuellen MRWL Produktkatalog kostenlos zu.

Käuferschutz

4,91

Sehr gut